verstorbene Filmstars - eine Hommage an Legenden
 Home
 Filmstars
 Filmstars Kategorie
 Filme
 Filme Kategorie
 Kommentare
 News

 Filmgeschichte
 Newsletter
 Kontakt
 Sitemap
 Impressum
verstorbene-filmstars.de weiter empfehlen!
 neue Filmstars
Schweden17.03.2015
Anita Ekberg
USA29.09.2014
Dan Dailey
USA09.01.2013
Larry Hagman

Rampenlicht (Limelight) - Drama von Charlie Chaplin

0 Kommentare | Kommentar zu Rampenlicht hinzufügen
verstorbene-filmstars.de Bewertung
8/10  verstorbene-filmstars.de Bewertung 8/10 - stark
Besucher Bewertungen
keine Bewertungen vorhanden
Bewertung abgeben

Filmdaten

Deutscher Titel: Rampenlicht
Originaltitel: Limelight
Filmlänge: 132 Minuten
Genre: Drama
Produktionsland: USA
Premiere: 1952
Budget: unbekannt
Regie: Charlie Chaplin
Schauspieler:
Charlie Chaplin - Calvero
Claire Bloom - Thereza (Terry) Ambrose
Nigel Bruce - Postant
Buster Keaton - Calveros Partner
Sydney Chaplin - Neville
Norman Lloyd - Bodalink
Andre Eglevsky - Tänzer
Melissa Hayden - Tänzerin
Rampenlicht können Sie unter www.amazon.de käuflich erwerben. Einfach das Bild anklicken.
Rampenlicht können Sie unter www.amazon.de käuflich erwerben. Einfach das Bild anklicken.

Handlung

"Rampenlicht" ist ein Komödiendrama, welches zu einer Hommage des Londoner Varieté-Milieus gestaltet wurde, in dem Charlie Chaplin seine Karriere begann.

In der Londoner Vorkriegszeit von 1914 rettet ein betrunkener älterer Mann der jungen Thereza (Terry), nach einem Selbstmordversuch, das Leben. Um sie vor einer Obdachlosigkeit zu bewahren, nimmt er sie bei sich auf.

Stück für Stück offenbaren sie sich ihre Lebensgeschichten.

Der ältere Mann war früher der gefeierte Clown Calvero. Aber seit über einem Jahr hatte er keinen Auftritt mehr. Nun scheint sich aber das Blatt zu wenden, denn er hat ein neues Engagement. Er darf es aber nur mit einem neuen Pseudonym antreten. Leider glaubt er, dass er nur noch betrunken lustig sein kann.

Dieses Filmplakat können Sie unter www.allposters.de, in Form eines Posters käuflich erwerben. Einfach das Bild anklicken.
Dieses Filmplakat können Sie unter www.allposters.de, in Form eines Posters käuflich erwerben. Einfach das Bild anklicken.
Terry ist eine sehr talentierte Tänzerin. Doch seit sie ihre Schwester als Straßenmädchen gesehen hat, plagen sie Schuldgefühle, woraufhin sie an einer eingebildeten, psychosomatischen Beinlähmung erkrankte. Diese macht natürlich das Tanzen unmöglich und seit ihrem Selbstmordversuch, glaubt sie komplett gelähmt zu sein.

Durch Calveros Fürsorge lebt Thereza aber langsam wieder auf. Nur glaubt er selber nicht an seinen aufmunternden Worten, lässt es sich aber nicht anmerken.

Da Calvero sein Publikum langweilt und dieses wohl wegen seiner Nüchternheit, wird er von seinem Engagement wieder entlassen. Am gleichen Tag erhält Terry ein Tanzengagement in der Royal Albert Hall.

Ein halbes Jahr später ist Thereza der Solostar im großen Empire-Ballett. Für ein Ballettstück kann sie Calvero eine Nebenrolle besorgen.

Kurz vor einem Auftritt, erleidet sie aus Angst einen Schwächeanfall und glaubt dabei nicht mehr tanzen zu können. Wiederum ist es Calvero, der es schafft sie wieder zur Besinnung kommen zu lassen, indem er ihr gut zuredet. Daraufhin kann sie ihren Ballettauftritt erfolgreich meistern.

Für seine Hilfe ist ihm Terry so dankbar, dass sie ihm ihre Liebe zu ihm offenbart und ihm einen Heiratsantrag macht.

Dann trifft sie einen Komponisten wieder, den sie auch liebt und der ihr seine Liebe darlegt. Terry erklärt ihm aber, dass sie Calvero heiraten werde. Weiterhin erklärt sie ihm, dass ihre Liebe zu Calvero mehr ist und sie sich unzerbrechlich ihrem Erwecker und Lebensretter verbunden fühlt.

Die Zuneigungsbekundungen von dem Komponisten zu Terry wurde von dem betrunkenen, aber wieder aufgewachten Calvero gehört, der nun denkt, dass ihre Gefühle für ihn nicht auf Liebe, sondern mehr auf Mitleid beruhen.
Dieses Filmplakat können Sie unter www.allposters.de, in Form eines Posters käuflich erwerben. Einfach das Bild anklicken.
Dieses Filmplakat können Sie unter www.allposters.de, in Form eines Posters käuflich erwerben. Einfach das Bild anklicken.

Sie dementiert seine Behauptung und beteuert dagegen, dass sie Neville nur wegen seiner Musik geliebt habe, ihn jedoch als Menschen. Doch er glaubt ihr nicht, da er nur ein alter Mann sei.

Damit sich Terry von ihm wieder lösen kann, verlässt er sie kurze Zeit später in aller Stille und führt ein genügsames Leben als Straßenmusiker.

Aber durch einen Zufall trifft er den Komponisten Neville und den Theaterleiter Postant wieder und gerät dadurch wieder in ihren Bannkreis.

Zusammen mit dem Theaterleiter organisiert Terry für Calvero eine Benefizveranstaltung. Sein Auftritt, den er zusammen mit seinem alten Partner macht, wird ein großer Erfolg. Doch am Ende der Zugabe erleidet Calvero einen Herzanfall.

Postant lässt Calvero zum Kulisseneingang der Bühne tragen, von wo aus er Terrys Auftritt als gefeierte Primadonna, als seinen letzten Eindruck auf Erden, miterleben kann.

Hintergrundinformationen

  • Obwohl die Premiere des Films, in New York, am 23. Oktober 1952 war, durfte er im Rest des USA, aus politischen Gründen, erst 20 Jahre später gezeigt werden. Das war auch der Grund, warum "Rampenlicht" erst 1972 für den Oscar nominiert werden konnte.

Auszeichnungen

1953: Silver Ribbon (Italien) in der Kategorie "Bester ausländischer Film" für Charlie Chaplin
1956: CEC Award (Spanien) in der Kategorie "Bester ausländischer Film", USA
1973: Oscar für die beste Originalmusik für Charlie Chaplin, Raymond Rasch und Larry Russell. Der Film war nicht in Los Angeles bis 1972 freigegeben.