verstorbene Filmstars - eine Hommage an Legenden
 Home
 Filmstars
 Filmstars Kategorie
 Filme
 Filme Kategorie
 Kommentare
 News

 Filmgeschichte
 Newsletter
 Kontakt
 Sitemap
 Impressum
verstorbene-filmstars.de weiter empfehlen!
 Todestag(e):
 Heute ist der
 8. Todestag von
 Farrah Fawcett.
 neue Filmstars
Schweden17.03.2015
Anita Ekberg
USA29.09.2014
Dan Dailey
USA09.01.2013
Larry Hagman

Fahrkarte nach Tomahawk (A Ticket to Tomahawk) - Western von Richard Sale

Trenner Ueberschrift - Filmdaten
0 Kommentare | Kommentar zu Fahrkarte nach Tomahawk hinzufügen
verstorbene-filmstars.de Bewertung
7/10  verstorbene-filmstars.de Bewertung 7/10 - gut
Besucher Bewertungen
keine Bewertungen vorhanden
Bewertung abgeben

Filmdaten

Deutscher Titel: Fahrkarte nach Tomahawk
Originaltitel: A Ticket to Tomahawk
Filmlänge: 91 Minuten
Genre: Western
Produktionsland: USA
Premiere: 1950
Budget: unbekannt
Regie: Richard Sale
Schauspieler:
Marilyn Monroe - Clara
Dan Dailey - Johnny Behind-the-Deuces
Anne Baxter - Kit Dodge Jr.
Rory Calhoun - Dakota
Walter Brenna - Terence Sweeny
Charles Kemper - Chuckity
Connie Gilchrist - Madame Adelaide
Will Wright - Dodge
Trenner Filmdaten - Handlung

Handlung

Der Film spielt im Jahr 1876. Dawson, der Eigentümer einer Postkutschen - Linie, will verhindern, dass Engine One, die Lokomotive der Tomahawk and Western Railroad, ihre Probefahrt nach Tomahawk erfolgreich hinter sich bringt. Wenn die Lok nicht in der angegebenen Zeit ihr Ziel erreicht, verliert sie ihre Betriebsberechtigung und stellt damit keine Konkurrenz mehr für Dawsons Postkutschen dar.
Um sein Ziel zu erreichen, heuert einen Revolverhelden namens Dakota an.
Lokführer Terence Sweeney gelangt zwar heil nach Epitaph, erfährt dann aber, dass es zwischen Epitaph und Dead Horse Point keine Schienenverbindung gibt.
Der US-Marshal Dodge will dem Lokführer helfen, wird aber verwundet, bevor er dies tun kann. So beauftragt er seine Enkelin Kit, den Zug nach Tomahawk zu geleiten. Er will sie dann da wieder treffen, sobald er bei Kräften ist.
Kit will mit Hilfe eines Maultiergespannes die Lok zu den Schienen nach Dead-Horse Point schaffen. Johnny Behind-the-Deuces, ein Vertreter, wird von ihr überredet, den Passagier zu mimen, der für die Probefahrt Bedingung ist.
Außer dem Revolverhelden Dakota ist noch Madame Adelaide mit ihrer Showgirl-Truppe dabei, welche zu einem Gastspiel nach Tomahawk unterwegs ist. Während einer Pause singt Johnny mit den Mädchen und tanzt mit ihnen.
Johnny überredet den Indianerhäuptling Crooked Knife, ihnen dabei zu helfen, die Lok nach Dead Horse Point zu bringen und keine Krieg gegen sie zu führen. Außerdem verliebt sich Kit in ihn.
Dakota reitet voraus nach Dead Horse Point, um die ganze Sache zu sabotieren, indem er dort Kugeln in den Wassertank jagt. Da der Zug jedoch einen ausreichenden Wasservorrat mit sich führt, kommt die Lok sicher an den Ort, wird auf die Schienen gesetzt und ist bereit zur Weiterfahrt. Da man eine Patrone findet, wegen der man Dakota die Sabotage nachweisen kann, wird er zur Rede gestellt.
Der Zug rauscht mit Höchstgeschwindigkeit dahin und Dakota und Johnny führen einen Zweikampf. Dakota fällt vom Zug und stürzt in eine Schlucht.
Johnny gibt mit der Lok Rauchsignale, als Dawson und seine Männer angreifen. Durch die Signale alarmiert, eilen Crooked Knife und seine Krieger, aber auch der Marshal, welcher soeben eingetroffen war, herbei. Die Banditen werden durch die Indianer und den Verfolgungstrupp des Marshals in die Flucht geschlagen und Dawson wird von Pawnee, Kits Leibwächter, getötet.
Der Zug erreicht seinen Bestimmungsort innerhalb der Zeit und bekommt seine Betriebserlaubnis für die Strecke.
Johnny sieht einem neuen Leben an Kits Seite und einer Karriere als Eisenbahningenieur entgegen.
Trenner Handlung - Hintergrundinformationen

Hintergrundinformationen

  • Marilyn Monroe spielt in diesem, ihrem vierten Film, wieder nur eine kleine Rolle. Sie ist eines der Showgirls, Clara.
  • Ihr Auftritt neben Dan Dailey (Johnny) und den drei Mädchen mit dem Lied "Oh, What a forward young man you are", war sehr bemerkenswert.
Trenner Hintergrundinformationen - Auszeichnungen

Auszeichnungen

1951: nominiert für WGA (Writers Guild of America) Award in der Kategorie "Bester geschriebener amerikanischer Western"